Islands fantastische Landschaften (Island Tag 2/8: Süden)

Islands fantastische Landschaften begeistern uns total. Am gestrigen Tag im „Golden Circle“ waren wir schon überwältigt und tief beeindruckt von der einzigartigen Schönheit und auch der Vielzahl an Naturattraktionen hier. Auch der heutige Tag präsentiert uns wieder eine grandiose Vielfalt an wunderschönen Naturattraktionen.


Findet den Fehler im Bild!
Findet den Fehler im Bild!

Wir besuchen heute bezaubernde Wasserfälle wie den „Skogafoss“ und den „Seljalandsfoss“ und machen eine sehr schöne Wanderung entlang des Flusses „Skoga“! Natürlich gibt es wieder eine Menge Bilder und ich hoffe, diese bringen die Schönheit Islands gut rüber.

Am späten Nachmittag gehen wir noch an einen Gletschersee. Dem angrenzenden Gletscher näherten wir uns schon mehr als erlaubt war, bestiegen ihn aber nicht wirklich. Eine eigene Gletscherbegehung ist keine gute Idee und sollte man nur in geführten Touren unternehmen!

Den Tag runden wir mit einem Spaziergang an einem pechschwarzen Lavastrand ab, der in der Nähe unserer Unterkunft lag.

 

Die andere Seite eines Wasserfalls: „Seljalandsfoss“

Der „Seljalandsfoss“ ist „nur“ 66m hoch aber sehr bekannt, weil man ihn vollständig umlaufen und dadurch von hinten bestaunen kann.

Die folgenden Bilder des „Seljalandsfoss“ Wasserfalls sind aus meinem Instagram Profil:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Michael Riedling (@rleben.de) am

Reisetipp zu „Seljalandsfoss“: Wir entdecken ganz in der Nähe einen weiteren tollen Wasserfall. Diesen erreichte man allerdings nur auf wackligen Steinen durch eine mit Wasser gefüllte Höhle. Der Spaß ist es aber definitiv wert und mit ein wenig Geschick behält man auch trockene Füße.

 

Fantastische Landschaften beim „Skogafoss“

Mein Schatz am Ende des Regenbogens

Mein Schatz am Ende des Regenbogens

Ein weiterer sehr schöner Wasserfall ist der „Skogafoss“. Hier gibt es auch den Beweis, dass die Legende über den Schatz am Ende des Regenbogens richtig ist 😉

Einer der schönen Höhepunkte dieses Tages war die wunderschöne Wanderung, welche vom Skogafoss startete. Der Wanderpfad schlängelt sich immer entlang des Flusses „Skoga“ und es war traumhaft schön.

Der wilde Flusslauf mit seiner Vielzahl an Stromschnellen und Wasserfällen und die ganze Kulisse der Natur ringsum haben uns ziemlich begeistert und wir laufen viel weiter als geplant. Erst als dann leider der Regen einsetzt, kehren wir um.

Später fanden wir heraus, dass wir einen Teil des 55 Kilometer langen und weltberühmten „Laugavegur-Wanderweges“ gelaufen sind. Dieser zählt anscheinend zu den Top 20 Wanderwegen der Welt laut National Geographic!

Die folgenden Bilder der Wanderung sind aus meinem Instagram Profil:

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Michael Riedling (@rleben.de) am

Gletschersee „Sólheimajökull“

Heute schauten wir uns auch noch den faszinierenden Gletschersee bei „Sólheimajökull“ an. Man hat in der Welt wirklich nicht so oft die Gelegenheit, so nah an einem Gletscher zu sein. Zu diesem Zeitpunkt wussten wir ja noch nicht, dass uns am nächsten Tag noch viele weitere Gletscher in den Bann ziehen würden.

Basaltkolumnen reynisfjara Strand
Basaltkolumnen Reynisfjara Strand

Wir beendeten den langen Tag mit einem kleinen Spaziergang am tiefschwarzen „Reynisfjara Lava Strand“ und bestaunten auch die dortigen Basaltformationen. Der heutige Tag zeigte uns schon wieder wie unglaublich vielfältig Islands fantastische Landschaften sind.

Die Sonne geht gleich unter. Es ist fast 20 Uhr und ein weiterer langer und ereignisreicher Tag geht zu Ende. Unsere nächste Unterkunft ist glücklicherweise ganz in der Nähe.

Morgen geht die aufregende Reise weiter. Im nächsten Reisebericht mit dem Titel „Islands Gletscher schmelzen“ erwarten uns Eisberge im schwarzen Sand, fantastische Aussichten auf Gletscher, urzeitliche Schluchten und der nächste wunderschöne Wasserfall.

Hinterlasse mir einen Kommentar... - Leave me a comment...