Koh Tao – Insel mit Tiefgang

Koh Tao - Nangyuan Island
Koh Tao – Nangyuan Island

Koh Tao ist eine Insel im Golf von Thailand und hat auf den ersten Blick nicht viel mehr zu bieten als andere Gebiete in Thailand, d.h. überall die gleichen Traumstrände umgeben von türkis-blauem Wasser und Palmen.


Wenn ihr also gerade nicht so viel Zeit habt, macht euch keine Mühe weiterzulesen…

…OK, Ihr habt euch trotzdem in den Beitrag geklickt. Das kann natürlich bedeuten, es ist euch entweder aussichtslos langweilig oder aber vielleicht liest Ihr aus Prinzip jeden Quatsch von mir, weil ihr mich vermisst ;-P

Koh Tao - Shark Bay
Koh Tao – Shark Bay

Vielleicht gehört ihr aber auch zu der glücklichen Sorte Mensch, welche noch vom ADHS Syndrom verschont wurde und sich nicht gleich mit etwas Anderem beschäftigen möchte, wenn es anfangs langweilig erscheint.

Wie dem auch sei, ihr gehört somit zu meiner Zielgruppe, denn diese Insel ist nichts für oberflächliche Leute. Hier muss man einfach ein wenig in die Tiefe gehen…

Koh Tao ist nicht nur eine Insel

Koh Tao - Aussicht
Koh Tao – Aussicht

Wie anfangs erwähnt bietet diese Insel für „oberflächliche“ Besucher nicht viel mehr als andere Gebiete Thailands, doch wer hier hinter die Kulissen schaut, die Insel abseits des touristischen Mainstreams entdeckt oder einfach mal abtaucht, den erwartet wahrlich das Paradies auf Erden.

Gemeint ist damit nicht nur die wunderschöne Landschaft, die unzählige Traumstrände und Buchten, sondern vor allem die einzigartige Unterwasserwelt.

Ich habe hier praktisch jeden Tag meinen Kopf unter Wasser gesteckt und dabei sagenhafte Eindrücke sammeln dürfen. Ob Tauchen oder Schnorcheln, Koh Taos Unterwasserwelten sind einfach atemberaubend schön.

Das wahre Paradies ist unter uns

Koh Tao - Paradies unter Wasser
Koh Tao – Paradies unter Wasser

Ich war ja wirklich schon an vielen Orten auf dieser Welt schnorcheln und tauchen, darunter an sehr bekannten Orten in Bali, Costa Rica und Australien aber was ich hier unter Wasser während der letzten 8 Tage sehen und erleben durfte übertraf meine Erwartungen bei weitem!

Diese schier unglaubliche Arten- und Farben- Vielfalt der Korallen und Fische auf Koh Tao ist einfach einzigartig. Diese Welt dort unten ist voll mit den verschiedensten Lebensformen, welche sich in einem Millionen Jahre langen Prozess aufeinander abgestimmt haben und aus der Sicht des Betrachters erscheint alles irgendwie miteinander zu harmonieren.

Koh Tao - Hai
Koh Tao – Hai

Es wird einem im Wasser hier selten langweilig, denn neben der enormen Vielfalt an Korallen und tropischen Fischen, hat man auch immer wieder Sichtkontakt zu neugierigen Barrakudas, Hai- und anderen Großfischen

Die Haie zählten leider eher zu den scheuen Tieren im Riff, doch die Barrakudas waren sehr neugierig und es schien mir manchmal als begleiteten sie mich oft längere Zeit beim schnorcheln.

Bei den kleineren Exemplaren war das auch kein Problem, aber als ich dann mal weiter draußen im Meer ne Gruppe von ca. 150cm langen Barracudas neben mir hatte, welche mir zudem ihre schönen Beisserchen zeigten, wurde mir dann doch auch mulmig zumute und habe das Weite gesucht. Aber keine Sorge, im Prinzip sind die trotzdem harmlos.

Koh Tao: Tauchen, aber mit wem?

Koh Tao ist schon seit einiger Zeit als Mekka unter Tauchern bekannt. Daher haben sich hier eine Vielzahl von Tauchbasen angesiedelt und die Tauchkurse sind hier zudem sehr günstig. Wer es sich also mal überlegt einen Tauchschein zu machen, ist hier richtig.

Es gibt hier eine Vielzahl von Tauchbasen und ich hatte mich für „Easy Divers Koh Tao“entschieden und mich von Anfang an dort sehr wohl gefühlt.

Koh Tao - Riffhai
Koh Tao – Riffhai

Da mein letzter Tauchgang schon einige Zeit her war, absolvierte ich zur Sicherheit einen kleinen Erfrischungskurs. Meine Instruktorin  Verena war ebenfalls aus Deutschland und hat mich erst Mal wieder alle nötigen Skills trainieren lassen. Ich fühlte mich sehr gut aufgehoben bei ihr.

Bei den nächsten Tauchgängen war Maurice mein Divemaster, ein ehemaliger irischer Kampftaucher, der jetzt nicht mehr in engen Torpedorohren zu Wasser ging, sondern lieber in Koh Tao bei 32 Grad Wassertemperatur seinen Beruf ausübt. Good Choice! 🙂

Beide machten einen hervorragenden Job und ich kann Easy Divers Koh Tao (Stand: 2019 leider gibt es die nicht mehr) ohne Bedenken weiterempfehlen.

Koh Tao: Schnorcheln im Paradies

Koh Tao - einfach mal Abtauchen
Koh Tao – einfach mal Abtauchen

In den letzten Tagen war auch reichlich Zeit die zahlreichen Schnorchelspots der Insel zu erkunden, wobei der Weg in die Buchten Koh Taos mit einem normalen Roller teils abenteuerlich war.

Einige der besten Schnorchelspots waren auch nur mit dem Boot gut zu erreichen. Aber ich liess mich davon nicht aufhalten. Es ist ja schließlich eine Insel und daher gibt es hier genug Boote.

Ich muss sagen das ich das Schnorcheln hier sogar noch um einiges besser als das Tauchen fand. Alle Gebiete sind nicht weit vom Land und die Korallen befinden sind je nach Lage zwischen 0,5m bis 10m Tiefe.

Ich bin mit dem Schnorchel viel flexibler, da ich mich freier und länger im Wasser bewegen kann, wodurch noch mehr zu sehen ist, als beim Tauchen.

Koh Taos kleine Schattenseite: aufkommender Massentourismus

Wer es unkompliziert mag, der kann natürlich auch einfach eine Schnorchel Tagestour rund um das Eiland buchen, muss allerdings auch damit rechnen mit sehr vielen anderen Schnorchlern im Wasser zu sein und wenn man viel Pech hat, dann kommen von irgendwo her mal kurz ein paar Schnellboote und setzen an die 100 Leute mit nummerierten Schwimmwesten ins Wasser ab.

Ja leider ist der Massentourismus auch hier schon eingekehrt und leider wird dies zu 90% von Chinesen und Japanern so praktiziert. Bitte versteht mich nicht falsch, aber ich empfinde es als total lächerlich, wenn man diese Leute, die zumeist nicht mal schwimmen können, hier absetzt.

Die meisten strampeln wirklich nur unbeholfen neben dem Boot umher und damit diese auch was sehen. werden die Fische leider oft mit Essensresten dorthin gelockt.

Die „geübteren“ Schwimmer schaffen es zwar vom Boot weg, sind aber meist so tollpatschig oder unbewusst aktiv, dass sie mit ihren Füssen die Korallen berühren und damit sowohl die Koralle als auch ihre Füße kaputt machen.

Korallen sind keine Pflanzen, die einfach so nachwachsen, es sind TIERE!
Wer sich darüber noch nicht im Klaren war, dem empfehle ich z.B. diesen Link der Korallen und Entstehung von Korallenriffen erklärt.

Ich finde diese Art Tourismus wirklich schrecklich und hoffe das dagegen bald etwas unternommen wird, denn das ist leider reine Sensationsgier und hat mit einem Ausflug in die Natur nicht mehr viel zu tun. Leider spielt Geld hier wohl auch eine große Rolle und die Natur muss hier, wie so oft den Kürzeren ziehen.

Mein persönliches Highlight: Schnorcheln mit einer riesigen Meeresschildkröte

Koh Tao - Spass pur
Koh Tao – Spass pur

Eigentlich dachte ich es würde für mich ein Highlight werden mit Haien zu schnorcheln, aber es gibt hier soviele, dass es fast schon zur Gewohnheit wurde wenn mal wieder einer auftauchte. 😉

Daher empfand ich es später als persönliches Highlight, einige Zeit mit einer hier selten gewordenen großen Meerschildkröte („Hawksbill Sea Turtle“) zu schnorcheln.

Ok, ich gebe zu, dieses schöne Geschöpf hat nichts anderes gemacht hat, als in aller Ruhe Korallen abzuweiden und dann hin und wieder aufzutauchen um Luft zu schnappen, aber es war echt cool die ganze Zeit so nah dran zu sein.

Ich schätze mal wenn Kühe so selten auf dieser Welt wären, dann würde hier jetzt vermutlich stehen, wie schön ich es finde Ihr beim grasen, kauen und verdauen zuzuschauen. Aber so ist das in dieser Welt nun mal: Wer sich rar macht, der wird interessant 😉

Koh Tao Am Abend

Koh Tao - Sonnenuntergang
Koh Tao – Sonnenuntergang

Das Nachtleben hier ist nicht spektakulär, nach einem anstrengenden Tag unter Wasser geht es abends in Koh Tao meist gemütlich zu Werke.

Zuerst schaut man sich zusammen am Strand den traumhaften Sonnenuntergang an, geht dann duschen und etwas essen und trifft sich dann meist in einer der vielen Strandbars am Saree Beach wieder um gemeinsam gemütlich einen Cocktail zu schlürfen, Live Musik zu hören, oder eine Runde Billiard zu spielen.

Koh Tao - abendliche Feuershow
Koh Tao – abendliche Feuershow

Hier sind alle meist sehr offen und herzlich, was das gegenseitige Kennen lernen recht einfach gestaltet hat. Es kommt durchaus vor das man einfach so angesprochen wird und man daher nicht lange allein ist. In Deutschland ist sowas doch eher selten.

Fazit Koh Tao:

Wer sich bisher noch nicht fürs tauchen oder schnorcheln begeistern konnte, der findet wohl spätestens hier großen Gefallen daran und für die Zartbesaiteten unter euch:

Das kristallklare Wasser hat hier eine Temperatur von 32 Grad und die Sichtweiten betragen gute 20m 😉

Da einige meiner Schnorchelkollegen übrigens eine Kamera mit dabei hatten, entstanden einige nette Bilder welche auch diesen Beitrag schmücken.

Meine Foto Galerie werde ich nach und nach mit weiteren Bildern füllen, sobald mich diese erreichen.

Good Bye Koh Tao

Diese Zeilen hier schreibe ich gerade auf meinem Weg von Koh Tao nach Krabi.
Ich war ganze 8 Tage in Koh Tao, also eigentlich viel länger als geplant und es hätten durchaus mehr werden können, wenn ich nicht auch noch andere Orte in Thailand besuchen wollte und die Zeit dafür langsam knapp wird.

Nun, ich freue mich schon neue Dinge zu entdecken und bin wieder im Reiserhytmus, doch spüre ich auch zugleich die unschönen Dinge einer längeren Reise: Die vielen Abschiede von liebgewonnen Orten und Menschen.

Thank you and Good Bye to:

  • Rolf & Rakel (@Koh Tao Central Hostel)
  • Twatt, Steve, Johnny and so many other players from the funny „any ball any pocket“ Killerpool game @Reef Bar
  • Verena, Maurice, Jason ( true Masters in Diving @Easy Divers Koh Tao)
  • Kris(AUS), Phillip(AUT), Giselle(PHI), Conner (GBR), Alex(USA), Mrs. Canada and all other fellow travellers around me at my stay in Koh Tao. SAFE TRAVELS!!!
Koh Tao - friends
Koh Tao – friends

Hinterlasse mir einen Kommentar... - Leave me a comment...

%d Bloggern gefällt das: