Welcome to Bangkok

Bangkok
Bangkok

Die 15h lange Flugreise von Frankfurt nach Bangkok war doch relativ angenehm und ich muss Qatar Airways wirklich loben. Der Service, die Plätze, das Essen, alles Top!


Ab Zwischenstopp Doha ging es dann im A380 weiter. Dort wollten außer mir nur wenige Andere die Vorzüge des oberen Decks nutzen und so konnte sich jeder ne eigene Reihe zum schlafen aussuchen. Das wurde mit Abstand mein bequemster Flug bisher und ich war ganz erbost als ich schließlich zur Landung geweckt wurde 😉

 

Bangkok 12:30 Uhr

DSC_0661_wm
Bangkok – Verkehr und Skytrain rechts

Am Flughafen und Zoll ging alles glatt.

Ebenso der Transport in die City war ausnahmsweise mal sehr einfach und auch preiswert. Das habe ich teils auf anderen Großflughäfen schon ganz anders erlebt.

Unter dem Flughafen ging die Skytrain direkt mitten in das Herz der 10 Millionen Metropole Bangkok.

Bei der Suche nach meiner Unterkunft fiel mir gleich die Hilfsbereitschaft der Thais auf und da wird einem auch mal schnell der richtige Weg zum Hostel auf die Hand gemalt, wenn kein Papier zur Verfügung ist 😉

Im weiteren Tagesverlauf standen einige Besorgungen an und dann erst Mal ein leckeres Tom Yum.

 

Khaosan Road

Am, Abend hat es dann noch gereicht, die berühmte Khaosan Road zu beschnuppern. Eine Straße welche Tags doch relativ harmlos aussieht und sich nachts in eine Partyhölle verwandelt. Zwischendrin kann man sich aber immer wieder bei einer kleinen Massage entspannen.

Bangkok - Massage
Bangkok – Massage

 

 

Bangkok ist einfach eine riesige Küche

Im Prinzip ist Bangkok auch eine riesige Küche, denn überall wird lecker gekocht und duftet es lecker. Das Essen schmeckt auch wirklich hervorragend, da habe ich nicht zuviel erwartet.

Bangkok - Garküchen
Bangkok – Essen
Bangkok - Küche
Bangkok – Küche

 

Auch gibt es hier noch eine Vielzahl von kulinarischen Delikatessen, welche ich noch nie gesehen habe und auch lieber darauf verzichten möchte. Fotos erspare ich euch aber sind in der Foto Gallerie zu finden.

 

Mut zur Lücke?

Leider hatte ich die ersten Tage in Bangkok nicht ganz so entspannen können, da ich ja noch immer an der Zahnfleischentzündung laboriere ( siehe auch: Ostern und andere Zwischenfälle ). Das Sightseeing fand dann auch schon mal auf dem Weg zum Arzt statt.

Die Entzündung hatte sich mittlerweile leider noch weiter verschlimmert und hat anscheinend schon angefangen am Kieferknochen zu knabbern, da offensichtlich mein in Deutschland verschriebenes Antibiotika nicht stark genug war um die Entzündung einzudämmen.

Nun nehme ich ein ziemlich starkes Antibiotika, welches die Entzündung kontrollieren sollte und dann wird in ein paar Tagen dieser böse Zahn endlich gezogen. Das gibt zwar für einige Zeit eine lustige Zahnlücke aber die sind wieder im Kommen habe ich mir sagen lassen. 😉
So ich möchte hier aber nicht weiter auf Details eingehen und lieber positives berichten.

Vielleicht schreibe ich demnächst aber noch einen ausführlichen Beitrag zu meinen aufschlussreichen Erfahrungen mit einigen Zahnärzten hier in Bangkok, aber dann in einer anderen Kategorie.
Zumindest sei soviel noch dazu gesagt, dass ich endlich langsam wieder auf dem Weg der Besserung bin.

 

Endlich Urlaubsfeeling auf Koh Samui

Ich schreibe diese Zeilen übrigens aus Koh Samui, da ich gestern noch ziemlich spontan beschlossen habe, Bangkok zu verlassen um mich an einem ruhigeren Ort unter Freunden von meinem Zahnleiden auszukurieren.

Koh Samui ist eine wunderschöne Insel im Golf von Thailand wo ich nun gerade bei Börries, Sven und Diddi für einige Tage couchsurfen kann ( dickes THANK YOU für die herzliche Aufnahme Jungs ),  bis ich Dienstag dann für mindestens die nächsten 2 Wochen in ein nettes eigenes Condo hier ( auch dickes Danke dafür Marco) in der Nähe ziehe.


Morgen ist übrigens Songkran in Thailand. Das sorgt sicher für feuchtfröhliche willkomme Ablenkung. Bleiben sie dran, ich werde berichten… 🙂

Hinterlasse mir einen Kommentar... - Leave me a comment...