Icefields Parkway: Die schönste Straße der Welt? (Kanada: Teil 10)

Der „Icefields Parkway“ führt mitten durch die kanadischen Rocky Mountains und gilt als eine der schönsten Panorama Straßen der Welt. Aber sind diese 230 Kilometer Asphalt zwischen Lake Louise und Jasper wirklich so schön? Wir finden es heraus…

 

Unsere Abenteuer im Westen Kanadas gehen in die nächste Runde. Nach unseren bisherigen Erlebnissen in Calgary, am Lake Minnewanka, in Banff und bei Lake Louise sind wir nun mitten in den schneebedeckten kanadischen Rocky Mountains. Wir fahren auf der berühmten Panorama Straße „Icefields Parkway“ in Richtung Jasper.

Bevor wir mehr zu unserer Reise durch den vielleicht schönsten Teil Kanadas schreiben, zunächst einige interessante Fakten über diese grandiose Bergwelt.

Icefields Parkway

kanadische Rocky Mountains
kanadische Rocky Mountains

Der „Icefields Parkway“ ist die einzige befahrbare Verbindung zwischen Lake Louise und Jasper und führt auf über 230 Kilometer mitten durch eine einzigartige Bergwelt.

Der Bau dieser Straße wurde im Jahr 1940 fertiggestellt und hat ganze 10 Jahre gedauert.

Der Namensgeber und einer der Hauptsehenswürdigkeiten der Rocky Mountains ist das riesige „Columbia Icefield“, an dem die Straße vorbeiführt.

Das Eisfeld beherbergt das Dach der kanadischen Rocky Mountains und hat im Laufe der Zeit unglaubliche Massen an Schnee angesammelt.

Auf der Strecke befinden sich zahlreiche sehenswerte Stopps und Startpunkte für Wanderungen in eine unberührte Bergwelt.

Die schönste Straße der Welt?

Icefields Parkway im Schnee
Icefields Parkway im Schnee

Aber ist der „Icefields Parkway“ nun wirklich die schönste Straße der Welt?

Ein klares JA!

Wir können das für uns absolut bestätigen, denn auch für uns ist es definitiv das schönste Stück Straße, das wir bis jetzt gefahren sind.

Nach jeder Kurve bietet sich eine neue beeindruckende Perspektive auf die wunderbare Bergwelt. Eigentlich möchten wir am liebsten alle 5 Kilometer anhalten und das Panorama genießen.

Man bekommt hier auf der Straße also schon einen ziemlich guten Eindruck wie atemberaubend schön die Rocky Mountains sind.

Icefields Parkway Szenerie
Icefields Parkway Szenerie

Doch die volle Pracht dieser Berge offenbart sich uns erst durch die zahlreichen Wanderungen, welche wir hier unternehmen.

Die Eindrücke und Bilder unserer besten Stopps und Wanderungen auf dem „Icefields Parkway“ werden wir dann im nächsten Beitrag zusammen fassen.

Zuvor versorgen wir Euch noch mit einigen interessanten Fakten über das weiße Dach der Rocky Mountains.

 

Ein Schneehaufen namens „Columbia Icefield“

Schatten im Schnee
Schatten im Schnee

Ein riesiger bis zu 365 Meter dicker Schneehaufen bedeckt eine unglaubliche Fläche von 325 km² der kanadischen Rocky Mountains.

Das „Columbia Icefield“ ist damit eine der größten Ansammlungen von Eis jenseits der Polarkreise! Dieser gefrorene und durch die schiere Masse zusammengepresste Schnee geht ganz gemächlich in Form von Gletschern in alle Himmelsrichtungen vom Eisfeld ab.

Das Schmelzwasser ist der Ursprung einiger bekannter Flüsse, die in drei verschiedene Ozeane abfließen.

Unsere Spuren im Schnee
Unsere Spuren im Schnee

Das „Columbia Icefield“ befindet sich nämlich auf der nordamerikanischen Wasserscheide. Das bedeutet, dass sich praktisch jede einzelne Schneeflocke aussuchen kann, in welches Weltmeer sie später abschmelzen möchte.

Zur Auswahl stehen der Arktische, der Atlantische und der Pazifische Ozean.

Das dürfte wohl ziemlich einmalig auf der Welt sein.

Die enormen Mengen Wasser, welche die Flüsse mit sich führen, bildet die Lebensgrundlage großer Teile der Bevölkerung Kanadas und den USA.

Auch aus diesem Grund steht das gesamte Columbia Eisfeld unter besonderem Schutz.

 

Unsere Reise durch die kanadischen Rocky Mountains

ein Spiegelsee am Icefields Parkway
ein Spiegelsee am Icefields Parkway

Nun aber zurück zum eigentlichen Thema: Unsere Reise durch die Rocky Mountains 🙂

Wir reisen insgesamt 10 Tage durch die wunderbare Welt der Rocky Mountains und wandern dabei über 125 Kilometer zu Fuß durch diese Bergwelt.

Dabei erkunden wir viel unberührte Natur und erklimmen zahlreiche Berge.

Vor allem diese Wanderungen in der unberührten Natur der kanadischen Rocky Mountains empfanden wir als unglaublich schön und raubte selbst uns erfahrenen Wanderern oft den Atem. Sowohl der Anstrengung, als auch der atemberaubenden Aussichten wegen. 😉

Im nächsten Artikel berichten wir von den besten Stopps und Wanderungen auf unserem Weg nach Jasper entlang dem „Icefields Parkway“.